unsere

events

Hamburg Liberating Structures User Group

LSUG 4.7 – Führung ist bunt und nicht schwarz-weiß!

Führung ist nach wie vor im Wandel. Immer mehr Organisationen arbeiten agil, damit geht Entscheidungskompetenz in die Teams und Führungskräfte müssen sich neu (er)finden. Damit geht oft einher, dass klassische Führungsaspekte einen negativen Touch bekommen.

Wir wollen versuchen, das Bild etwas aufzufächern und zu zeigen, dass Führung nicht schwarz oder weiß ist, sondern situativ sehr differenziert betrachtet werden sollte.

+++ Achtung: andere Räume — siehe Veranstaltungsort +++

Dazu werden wir den folgenden String verwenden:

  • Appreciative Interviews
  • Wicked Questions
  • Conversation Café
  • Impromptu Networking

Für Catering, Softdrinks und Bier ist dank unserer Sponsoren gesorgt.

Wer bisher noch gar nichts mit Liberating Structures zu tun hatte, schaut sich am besten auf www.liberatingstructures.com um. Es gibt auch eine deutsche Version unter www.liberatingstructures.de. Außerdem empfehlenswert: die gratis App im Apple App oder Google Play Store!

Veranstaltungsort:
INW Bildungswerk Nord e.V.
Kurze Mühren 1
Hamburg
Deutschland

Für eine bessere Welt 2018

Liberating Structures: Vom Sinn zur Tat

Wie du aus einem Traum eine belastbare und nachhaltige Initiative entwickelst

Träume sind schön. Träume zu verwirklichen ist aber besser! Um Projekte für eine bessere Welt erfolgreich zu verwirklichen brauchen wir Strukturen – aber welche, die nicht einengen, sondern befreien. Genau das ist das Anliegen der „Liberating Structures“ – einem Koffer voller Methoden für Teams, die einfach besser miteinander arbeiten wollen.

Von den ingesamt 33 Mikro-Strukturen lernst du in diesem Workshop die Methode „From Purpose to Practice“ kennen. Sie hilft Teams dabei:

  • ihre Ambitionen auf den Punkt zu bringen und greifbar zu machen (Zweck)
  • die für den Erfolg entscheidenden Handlungsweisen zu bestimmen (Prinzipien)
  • die Personen zu kartografieren, die sie unbedingt beteiligen müssen (Teilnehmer)
  • eine geeignete Struktur für die Zusammenarbeit zu finden (Struktur)
  • Konkrete Schritte festzulegen, um die Ambitionen zu verwirklichen (Praktiken)

Die Methode schenkt einer Gruppe eine gemeinsame Ausrichtung und Klarheit und eignet sich damit ideal für den Start oder Neustart einer Initiative.

Bildlizenz

Konferenzlogo unter Lizenz Creative Commons by-nc-sa

Veranstaltungsort:
Gut Karlshöhe
Karlshöhe 60 d
22175 Hamburg
Deutschland

Softwerkskammer Hamburg

Softwerkskammer Hamburg — Open Space 2018-09

Do you care? Dieser Community-Day richtet sich an alle, die an ihre Arbeit einen gewissen Anspruch haben; an alle, die mehr als „nur“ ein lauffähiges Programm wollen.

We want to share! Wir möchten mit Euch diskutieren, was vernünftige Software-Entwicklung im 21. Jahrhundert bedeutet. Software Craftsmanship ist eine von Programmiersprachen unabhängige Bewegung: ob Java, .NET, PHP oder Ruby (oder gar keine), jeder ist herzlich willkommen.

Was dich erwartet: Das Programm besteht aus Vorträgen, Diskussionen und natürlich: Live Hacking! Den Tag gestalten wir dynamisch nach dem Open Space Prinzip. Du kannst Dir einen Eindruck vom Open Space verschaffen, indem Du dir Fotos von vergangenen Open Spaces der Softwerkskammer Hamburg (2017-04, 2017-07 und 2017-10) ansiehst.

Programm

  • 09:00 Frühstück
  • 09:15 LeanCoffee in kleinen Gruppen
  • 10:00 Einführung: OpenSpace, Marketplace für den Vormittag
  • 10:30 Session
  • 11:15 Session
  • 12:00 Session
  • 12:45 Mittagspause, Marketplace für den Nachmittag
  • 13:45 Session
  • 14:30 Session
  • 15:15 Session
  • 16:00 Retrospektive des Tages
  • 16:30 Ende

Um neue Dinge gleich selbst ausprobieren zu können, solltest Du ein Notebook mit einsatzbereiter/-en Entwicklungsumgebung(en) Deiner Wahl mitbringen. (Ist aber kein Muss!)

Verpflegung

Wir besorgen Brötchen und Aufschnitt für das Frühstück, welches wir zusammen vorbereiten. Mittags grillen wir, so dass jeder für sich seine Grillware (und gern auch einen Salat/Brot/etc.) mitbringt. (Gas-Grill und auch Gas stellen wir :-) ) Kaltgetränke sind vorhanden.

Zusage und Anwesenheit

Falls ihr nicht kommen könnt, bitten wir euch 18h vorher abzusagen. Wir kaufen für alle entsprechend Frühstück ein und werfen sehr ungern etwas weg! (No-Shows werden entsprechend markiert.). Nutzt für Zusagen oder Absagen bitte unsere Meetup-Seite.

Holisticon ist Gastgeber dieser Veranstaltung

Veranstaltungsort:
Holisticon AG
Griegstraße 75
Haus 25
22763 Hamburg
Deutschland

Java Forum Nord

Java Forum Nord 2018

Die Holisticon AG ist in diesem Jahr einer der Sponsoren des Java Forum Nord. Die Konferenz der Java-Community in Norddeutschland findet auch in diesem Jahr wieder in Hannover statt. Uns erwarten viele spannende technische und auch nicht-technische Vorträge.

Ganz besonders freuen wir uns auf Constanze Kurz als diesjährige Keynote-Speakerin.

Veranstaltungsort:
Hotel DORMERO
Hildesheimer Straße 34 - 38
30169 Hannover
Deutschland

JVM Con

Spring Boot mit Kotlin – Ein Einsteiger-Workshop für Java-Veteranen

Kotlin - die neue beste Programmiersprache für die Java Virtual Machine (JVM). Wirklich?

Versprechungen macht die Programmiersprache aus dem Hause JetBrains viele. Es ist die Rede von einer nahezu perfekten Interoperabilität mit Java, signifikant weniger Boilerplate-Code und besserer Skalierbarkeit, um nur einige der Vorteile zu nennen.

Hält Kotlin was es verspricht?

Wir meinen: Ja. Und unser Wissen und unsere Begeisterung wollen wir in diesem Workshop auf der JVM Con in Köln weitergeben.

Und das sagen wir als gestandene Java- und Spring-Boot-Jünger. Nach den ersten Schritten in Tutorials und Projekten im Berater-Alltag sind wir überzeugt.

Gerade für Java-Entwickler ist der Einstieg in die Kotlin-Welt einfach. Es macht Spaß, nur noch den spannenden Code zu schreiben und den Rest der Sprache und dem Framework zu überlassen.

Das Großartige ist, dass auch weiterhin mit allen Tools und Frameworks aus der Java-Welt (u.a. Maven, Swagger und Spring-Boot) gearbeitet werden kann.

Im Workshop wird darum gehen, ein simples Spiel in Kotlin zu entwickeln. Am Beispiel einer vereinfachten Variante des Nim-Spiels werden wir folgende Aspekte behandeln:

  • Sprachkonzepte und Grundlagen der Kotlin-Syntax: Datentypen, Kontrollstrukturen, Vererbung, Delegation
  • Konzepte und Grundlagen des Frameworks Spring Boot, Version 2.
  • Das Zusammenspiel von Kotlin mit Spring Boot 2 und anderen Java-Bibliotheken.
  • Spring Boot und JPA - RESTful Webservices
  • Funktionale Programmierung mit Kotlin
  • API-First-Paradigma mit dem Einsatz von Swagger
  • Unit testing

Voraussetzungen:

  • Solide Grundkenntnisse in Java
  • Basis-Kenntnisse in Spring Boot
  • Ein Notebook mit
    • Java Development Kit 8
    • Entwicklungsumgebung IntelliJ Ultimate Edition oder IntelliJ Community Edition oder Eclipse

      mit dem Kotlin Plugin

Veranstaltungsort:
Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
Deutschland

Scrum Day Europe

Transforming Agile Strategy

Scrum Day Europe is a great and lively journey for and by the Agile community and friends of Scrum. The event is a perfect place to be for change agents, Product Owners, and management. Take the opportunity to interact with presenters and like-minded peers who can share their experiences and lessons learned.

Our Colleague Johannes Schartau will hold a talk concerning “Transforming Agile Strategy”.

Veranstaltungsort:
Pakhuis De Zwijger
Piet Heinkade 179
1019 HC Amsterdam
The Netherlands

Eurostaff Connect(s) - Hamburg Developer Group

Zombie Scrum – Symptome, Ursachen und Behandlung

Johannes Schartau ist Agiler Coach, Consultant, Trainer und Liberating-Structures-Enthusiast bei der wunderbaren Firma Holisticon in Hamburg. Seit mehreren Jahren erforscht er mit seinen holländischen Kollegen Christiaan Verwijs und Barry Overeem ein Phänomen, welches sie Zombie Scrum genannt haben. Ohne Kundenkontakt und wertbringende Software ziehen Entwickler in leblosen System ihre einsamen Runden. Aber Widerstand regt sich und die Welt nimmt dieses schwere Schicksal nicht länger einfach so hin!

In diesem Workshop lernen die Teilnehmer über die Geschichte von Zombie Scrum, wie Symptome erkannt werden können, welche Ursachen dahinterstecken und welche Gegenmittel zur Heilung beitragen.

Veranstaltungsort:
Betahaus Hamburg
Eifflerstraße 43
22769 Hamburg
Deutschland

Hamburg Liberating Structures User Group

LSUG 4.6 – Hilfe geben, Hilfe bekommen

Hilfe geben und Hilfe bekommen haben wir dieses Mal als großes Thema. Unser Vorhaben, die Structure Helping Heuristics erneut einzusetzen hat sich dahingehend entwickelt, dass wir euch vier verschiedene Hilfemuster vorstellen möchten. Das Bewusstsein über diese kann grundlegend verändern, wie wir anderen Hilfe geben und wie wir Hilfe empfangen.

Der String mit den dazugehörigen Hilfemustern sieht wie folgt aus:

  • Grief Walking (Quiet Presence)
  • Discovery and Action Dialog in Interviewform (Guided Discovery)
  • Talking With Pixies (Loving Provocation)
  • Eine Variation von Impromptu Networking (Generative Shaping)
  • Debrief mit What, So What, Now What?

Für Catering, Softdrinks und Bier ist dank unserer Sponsoren gesorgt.

Wer bisher noch gar nichts mit Liberating Structures zu tun hatte, schaut sich am besten auf www.liberatingstructures.com um. Es gibt auch eine deutsche Version unter www.liberatingstructures.de. Außerdem empfehlenswert: die gratis App im Apple App oder Google Play Store!

Veranstaltungsort:
Handwerkskammer Hamburg
Holstenwall 12
20355 Hamburg
Deutschland

Hamburg Web Performance Group

32. Web Performance Meetup – Feldhaus, Nauen, Sköld und Cohnen

Diesmal haben wir gleich drei Talks: Einen langen Talk von Thomas Feldhaus und Holger Nauen und zwei Kurzvorträge von Kristian Sköld und Sebastian Cohnen.

Performance First: Hinter den Kulissen der neuen BMW.com

Mit der Neuausrichtung als Content-Hub ist nicht nur der Inhalt der BMW.com neu. Unter der Haube schlägt ein komplett neuer Motor, entwickelt mit klarem Focus auf "Performance First".

In ihrem Vortrag berichtet Jung von Matt über Plattform-Strategie, Projektvorgehen, den Aufbau der Applikation und wie die Performance letztendlich auf die Straße kommt. AMP (Accelerated Mobile Pages) und PWA (Progressive Web App) sind dabei die zentralen Themen, die das Herz der Anwendung bilden.

WebPerf ist ein hartes Geschäft - wie man einen Business Case richtig erstellt und Sponsorship bekommt.

Viele Entwicklungsteams sind vom Nutzen von WebPerf-Optimierungen überzeugt. Das alleine reicht aber nicht aus, um diese in den Releaseplan zu bekommen. Oft fehlt es an überzeugenden Fakten, denn Business und Marketing haben andere Prioritäten. Wir zeigen, wie wichtig WebPerf für E-Commerce ist, wie man einen echten Business Case erstellt und an Business und Entscheider kommuniziert. Ihr werdet Techniken lernen, die wir in den letzten 12 Jahren entwickelt und sehr erfolgreich in ganz Europa bei großen Brands eingesetzt haben. Mit ihnen könnt ihr die Kluft zwischen Business und IT überbrücken, die richtigen, eigenen Daten sammeln und visualisieren, das Buy-In vom Management bekommen und WebPerf als eine unternehmensweite Priorität etablieren.

Kristian Sköld ist einer der beiden Gründer von perfpilots. Er hatte strategische Rollen bei den Unternehmen Gomez, Dynatrace und SOASTA inne. Seit 20 Jahren arbeitet er im Online- und E-Commerce-Umfeld. Dabei konnte er mehr als 50 der führenden EMEA-Marken in den Bereichen Einzelhandel, Reise, Finanzen, Medien und Telekommunikation dabei unterstützen, ihre Web-Performance zu optimieren.

Load Testing with 1,000,000 Users (Talk kann in Deutsch gehalten werden)

This is a battle story talk about how we helped to debug and load test the interactive German TV quiz show on ARD back in 2014. The show failed during the first 5 minutes on the first episode. The talk will outline some background info, architecture and what happened, why it failed and what we did in order to help fixing it in one week. In the end the broadcaster (ARD) demanded external load tests to verify that the optimized/fixed system could sustain 1M concurrently active players…

Sebastian Cohnen is co-founder and CTO of StormForger in Cologne, a performance testing SaaS for agile and DevOps companies. He is working with scalable, high-performance systems for years and is now mainly (load) testing and assessing those kinds of systems for his customers. Helping others to build scalable systems, discussing software architecture and especially how to assess its quality in practice are his main areas of interest.

Veranstaltungsort:
Jung von Matt
Glashüttenstraße 79
20357 Hamburg
Deutschland

Camunda User Group Hamburg

Batch Processing in Camunda und Neuheiten in 7.9

Nach einer längeren Winterpause wird es mal wieder dringend Zeit für ein neues Meetup, und dafür haben wir uns folgende zwei Themen überlegt:

  • Camunda Batch und Camunda Custom Batch Extension
  • Was ist neu in Camunda 7.9

Camunda Batch und Camunda Custom Batch Extension

Camunda hat zum asynchronen Bearbeiten von großen Datenmengen mit Version 7.5 ein eigenes Batch-Framework implementiert, welches mittlerweile für viele Cockpit Operationen genutzt wird. Beispielsweise bei der Migration, dem Abbrechen und dem Löschen von Prozessinstanzen wird dieses verwendet. (Siehe https://docs.camunda.org/manual/latest/user-guide/process-engine/batch)

Allerdings bietet Camunda Batch keine offizielle Schnittstelle, um es für eigene Operationen zu verwenden. Deswegen haben wir von holisticon vor mittlerweile fast einem Jahr zusammen mit Kühne + Nagel als Sponsor die Camunda Custom Batch Extension gebaut, welche inzwischen als offizielle Extension bei Camunda gelistet ist. (https://github.com/camunda/camunda-bpm-custom-batch)

In dem Vortrag wollen wir einerseits zeigen, welche selbst definierten Batches es bereits im Cockpit gibt, und wie die Extension bei der Verarbeitung von eigenen großen Datenmengen helfen kann.

Was ist neu in Camunda 7.9

Am 31. Mai erscheint Camunda 7.9. Wir wollen zusammen mit euch über die Highlights und Änderungen in der neuen Version diskutieren.

Veranstaltungsort:
Holisticon AG
Griegstraße 75
Haus 25
22763 Hamburg
Deutschland

Java User Group Hamburg

Java User Group Hamburg: The lean tester

Wie hat sich das Testen von Software in der letzten Zeit verändert und ist das Web vielleicht gar nicht der richtige Ort für Qualität?

Momentan steht die Webentwicklung unter dem Stern der durchdachten Architekturen, des sauberen Codes und der hohen Testabdeckung. Viele Projekte sterben dadurch leider in Schönheit. Wie man damit im Bereich Testing umgehen kann und warum es sinnvoll sein kann umzudenken, wollen wir zeigen.

Referent:
Nils ist Webentwickler. Seit 20 Jahren. Seit zehn Jahren schlägt sein Herz aber ebenfalls für Qualität. Er hat in Hamburg für Gruner+Jahr und dem Bauer Verlag das Qualitätsmanagement als Head of QM aufgebaut. Vor einem Jahr hat er gemeinsam mit seiner Frau Stefanie Leankoala (http://www.leankoala.com) gegründet. Die Software-as-a-Service vollautomatisiert das Testen von Webseiten mit einem neuen innovativem eigenschaftsbasierten Ansatz.

Die Holisticon AG ist Gastgeber dieser Veranstaltung.

Veranstaltungsort:
Holisticon AG
Griegstraße 75
Haus 25
22763 Hamburg
Deutschland

Barcamp Hannover 2018

Barcamp Hannover

Zum sechsten Mal findet das Barcamp in Hannover statt. Holisticon ist Bronze Sponsor der Ad-hoc-Nicht-Konferenz. Am 26. und 27. Mai 2018 haben 500 Teilnehmer die Möglichkeit spontan für 90 Sessions Themen festzulegen und in einen spannenden Austausch zu gehen. Das Besondere an dem Prinzip der "Unkonferenz" ist, dass die Agenda an Vorträgen, Diskussionen und Workshops erst durch die Teilnehmer selbst an den Veranstaltungstagen entwickelt wird. Die Idee ist aus dem Bedürfnis heraus entstanden, dass sich Menschen in einer offenen Umgebung austauschen und voneinander lernen können. Obwohl im Vorfeld noch nicht feststeht, welche Speaker was für Themen vorbereitet haben und präsentieren, werden erfahrungsgemäß knapp 90 hochwertige Vorträge aus den Bereichen Online Marketing, Social Media, Innovation und digitale Transformation gehalten.

Veranstaltungsort:
Buhmannschule Hannover
Buhmannschule
Prinzenstraße 2
30159 Hannover

Hands-on-Agile Hannover

Hands-on-Agile Hannover

Holisticon richtet am 17. und 18. Mai 2018 eine Mini-Konferenz aus, die Hands-on-Agile Hannover! In dieser zweitägigen Workshop-Reihe möchten wir die beiden Faktoren zusammenbringen, die schon in unserer Vergangenheit so wichtig waren.

Ihre Hände werden die Teilnehmer zum Anpacken brauchen, denn die Workshops sind Hands-on. Das bedeutet, es werden Werkzeuge und Techniken vermittelt, die greifbar für die Teilnehmer sind und einen unmittelbaren praktischen Nutzen für sie bringen.

Veranstaltungsort:
Hafven Hannover, Idea Space
Kopernikusstraße 14
30167 Hannover
Deutschland

Hamburg Liberating Structures User Group

LSUG 4.5 – Change Management

Change Management, das Verändern von Menschen, Teams und Organisationen, ist immer wieder ein heißes Thema. Es gibt diverse Ansätze dazu und keiner scheint ein Patentrezept zu haben. Auch wir können dieses nicht liefern. Wir können aber den Austausch dazu fördern und zeigen, wie man auch mit großen Gruppen gemeinsam an Veränderungen arbeitet.

Der String dafür sieht wie folgt aus:

  • Mad Tea
  • TRIZ+ (mit einer neuen vierten Phase)
  • Troika Consulting
  • Impromptu Networking

Für Catering, Softdrinks und Bier ist dank unserer Sponsoren gesorgt.

Veranstaltungsort:
Handwerkskammer Hamburg
Holstenwall 12
20355 Hamburg
Deutschland

SEACON 2018

Java Webservices auf Basis von HTTP/2

Die neue Version 2 des HTTP-Protokolls macht das Netz schneller. Dazu nutzt es viele ausgefeilte technische Raffinessen: Request-Multiplexing, komprimierte Protokoll-Metadaten und Server-Push. All dies macht das Surfen sehr viel angenehmer und sorgt für eine bessere User-Experience.

HTTP/2 zielt darauf ab, die Netzbandbreite besser auszunutzen. Profitieren auch SOAP- und RESTful-Webservices vom neuen HTTP? HTTP/2 bringt Mehraufwand für die Entwickler. Lohnt sich das am Ende? Meist schon, es gibt aber auch Aspekte, die einen echt Nerven kosten.

Veranstaltungsort:
Radisson Blu Hotel, Hamburg
Marseiller Strasse 2
20355 Hamburg
Deutschland

SEACON 2018

Pecha Kucha: Intelligente Anwendungen durch maschinelles Lernen

Wie können wir Unternehmensapplikationen durch Maschinelles Lernen intelligenter machen? Was sind gute Hinweise für eine erfolgreiche Umsetzung?

Diesem Thema widmet sich unser Kollege Ferhat Ayaz in einem kurzen, knappen Pecha Kucha.

Veranstaltungsort:
Radisson Blu Hotel, Hamburg
Marseiller Strasse 2
20355 Hamburg
Deutschland

Limited WiP Society Hamburg

Enterprise Service Planning mit Andreas Bartel

Andreas Bartel ist einerseits Kanban & Agile Coach bei der Lotto24 AG und gleichzeitig mit seiner Frau Susanne mit Flow.Hamburg (www.flow.hamburg) als zertifizierter ESP und Kanban Coach aktiv. Er wird uns ein wenig mehr über Enterprise Service Planning erzählen und wie du damit die Vorteile der Kanban Methode über die gesamte Organisation ausweiten kannst.

Holisticon ist mit TeilnehmerInnen auf diesem Event vertreten. Wir sind in diesem Fall weder Gastgeber noch Organisator.

Veranstaltungsort:
oose Innovative Informatik eG
Schulterblatt 36
Kontorhaus Montblanc
20357 Hamburg
Deutschland

Hamburg Web Performance Group

31. Web Performance Meetup – Doug Sillars: Fast and Beautiful Images and Video

Immersive experiences are often centered around video and images. With thousands of different devices and screens - how do we design and build experiences that load quickly, but also deliver that eye catching experience? In this presentation, we'll discuss the latest strategies to deliver images and video on the mobile web so that they render quickly and look beautiful.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Holisticon ist Gastgeber dieser Veranstaltung.

About Doug:

Doug is a leading mobile developer advocate and evangelist, actively looking for a new role and adventure. He is an international digital nomad, working remotely.

He is widely known as an expert in mobile application architecture, especially when it comes to performance. Doug has worked with thousands of developers around the world, helping them improve the speed, battery life and customer satisfaction of their applications (both native and web based apps).

Doug has spoken at many conferences (including CES, Velocity Conference, AT&T Developer Summit, Android DevCon, and Øredev) in the US and Europe. Doug is an energetic, engaging speaker who loves to present very technical details to all audiences (from layperson, to leadership to technical specialists, from developer to executives).

His book, "High Performance Android Apps" was published by O'Reilly in the fall of 2015. In 2015-2016, Doug traveled Europe with his family for a year. He would love to meld his love for travel with a position that allows for telecommuting.

Doug holds a PhD in inorganic chemistry and can tell you all about how catalysts are used to make polymer.

Veranstaltungsort:
Holisticon AG
Griegstraße 75
Haus 25
22763 Hamburg
Deutschland

Devoxx4Kids

Devoxx4Kids bei Holisticon

Du bist zwischen acht und vierzehn Jahren alt und interessierst Dich für Technik? Dann nehme Teil an der nächsten Devoxx4Kids. Im Vordergrund steht der Spaß - und wir sind uns sicher, dass wir den miteinander haben werden. Egal, ob Du erfahren im Umgang mit Computern und Elektronik bist, oder ob Du Dich nur dafür interessierst - da wir zwei Gruppen bilden, wirst Du sicher gleichgesinnte Teammitglieder finden.

Der Platz ist begrenzt. Insgesamt können maximal 24 Kinder teilnehmen. Ihr werdet in drei Teams mit je acht Kindern eingeteilt. Dabei achten wir auf Euer Alter und Eure Erfahrungen im Umgang mit Technik.

Geplant sind drei Workshops: ein Lötworkshop, Scratch und Tinkerforge. Den Ablauf kennen ja viele von euch bereits. Zwischen den Workshops gibt es natürlich kurze Pausen. Für Obst und Wasser ist gesorgt, aber Euer Pausenbrot bringt Ihr selbst mit.

Veranstaltungsort:
Holisticon AG
Griegstraße 75
Haus 25
22763 Hamburg
Deutschland

Global Scrum Gathering Minneapolis

How to Survive the Zombie Scrum Apocalypse

You wake up in an abandoned meeting room to discover that your company contracted Zombie Scrum! Devoid of life, no valuable software is being shipped to real customers. What to do now?

Image by: Bobak Ha'Eri Image license: CC BY 3.0

Learning Objects:

  • Identify Zombie Scrum
  • Deal with the shock: take responsibility
  • Take stock of your surroundings: understand organizational systems
  • Look for survivors: find and work with other motivated individuals
  • Revive the dead: connect teams to real customers
  • Run: ship fast to gather feedback

Veranstaltungsort:
Minneapolis Convention Center
1301 Second Ave S
Minneapolis
MN 55403

Hamburg Liberating Structures User Group

LSUG 4.4

Wie immer treffen wir uns, um neue und bekannte Liberating Structures zusammen zu erfahren. Der genaue String wird ca. ein bis zwei Wochen vorher bekannt gegeben.

Wer bisher noch gar nichts mit Liberating Structures zu tun hatte, schaut sich am besten auf www.liberatingstructures.com um. Es gibt auch eine deutsche Version unter www.liberatingstructures.de. Außerdem empfehlenswert: die gratis App im Apple App oder Google Play Store!

Veranstaltungsort:
Handwerkskammer Hamburg
Holstenwall 12
20355 Hamburg
Deutschland

Campus-Konferenz 3.0 von Team neusta

Lasst uns die Kommunikation im Unternehmen revolutionieren!

Aus unserer Arbeitswelt kennen wir für die Interaktion miteinander hauptsächlich die konventionellen Mikrostrukturen: Präsentation, offene Diskussion oder Statusreport. Liberating Structures bieten nun 33 weitere Mikrostrukturen, die die Bandbreite an Interaktionsmöglichkeiten unter Einbeziehung Aller dramatisch erweitern.

In diesem Workshop werdet ihr erleben, wie sich die Kommunikation im Unternehmen revolutionieren lässt. Und zwar, indem wir die Art und Weise wie wir miteinander agieren grundlegend verändern. Klingt das wie Zukunftsmusik? Dann haben wir euer Interesse geweckt und freuen uns auf euch!

Veranstaltungsort:
SchuppenEins
Konsul-Smidt-Straße 20-26
28217 Bremen
Deutschland

European Liberating Structures Immersion Workshops

Liberating Structures Immersion Workshop London

Ever seen people tuning out during a boring presentation or status update? Experienced a brainstorm where only a handful of people were actively involved, while the rest was busy checking their phone? Been part of a group where only one or two people decide course and strategy? Lets face it; the way we communicate, collaborate, make decisions and analyze information in groups is fundamentally broken.

That’s why Holisticon is proud to present the Liberating Structures Immersion Workshop in London.

Liberating Structures offer a revolutionary solution to collaboration in groups. Invented by Henri Lipmanowicz and Keith McCandless, Liberating Structures are a set of microstructures (33 at the moment) that use a handful of simple rules to unleash and involve everyone – no matter the size of the group.

In this 2-day immersion workshop, inventor Keith McCandless and pioneer Fisher Qua demonstrate the power of Liberating Structures structures with the full participation of all attendees. By immersing yourself in dozens of Liberating Structures, you will see how they give everybody the opportunity to work at the top of their intelligence and creativity.

Veranstaltungsort:
Columbia Hotel
95-99 Lancaster Gate
London
W2 3NS
United Kingdom

European Liberating Structures Immersion Workshops

Liberating Structures Immersion Workshop Amsterdam

Ever seen people tuning out during a boring presentation or status update? Experienced a brainstorm where only a handful of people were actively involved, while the rest was busy checking their phone? Been part of a group where only one or two people decide course and strategy? Lets face it; the way we communicate, collaborate, make decisions and analyze information in groups is fundamentally broken.

That’s why we are proud to present the first Liberating Structures Immersion Workshop in the Netherlands

Liberating Structures (LS) inventor Keith McCandless and LS pioneer Fisher Qua will demonstrate these structures with the full participation of all attendees. Full participation means that attendees will experience first hand how LS make it easy to include and engage everybody no matter what the nature of the work or challenge is, and no matter how many people need to be included. Attendees will repeatedly see how LS give everybody the opportunity to work at the top of their intelligence and creativity.

Veranstaltungsort:
Impact Hub Amsterdam
Linnaeusstraat 2C
1092 CK Amsterdam
Netherlands

European Liberating Structures Immersion Workshops

Liberating Structures Immersion Workshop Berlin

Liberating Structures Lab Berlin co-founder Sylvia Taylor and Holisticon are proud to present the first Liberating Structures Immersion Workshop in Berlin – a unique opportunity to immerse yourself in effective & fun ways to work with others.

Attendees will experience first hand from Liberating Structures (LS) inventor Keith McCandless and LS pioneer Fisher Qua how LS make it easy to include and engage everybody no matter what the nature of the work or challenge is, and no matter how many people need to be included. Attendees will repeatedly see how LS give everybody the opportunity to work at the top of their intelligence and creativity.

Each workshop attendee will have many opportunities to discover how he/she can immediately make use of LS. Many lively examples will be shared to provide concrete inspiration on how LS help to re-program the way we collaborate with each other, in other words, hack our work cultures. Every attendee will leave with at least one concrete application he/she can implement right away. Some examples of how LS can help culture hacking include: increasing the quality of ideas by increasing the number of people sharing, while decreasing time spent gathering the best ideas. Or quickly establish mutual trust and connection, while experiencing the speed and quality of communication when it’s multi-directional, not linear. Our hope is that everyone will experience how LS sparks freedom that arises from shared understanding of simple rules that guide and liberate everyone’s contributions.

Veranstaltungsort:
Impact Hub Berlin
Friedrichstraße 246
10969 Berlin
Germany

JavaLand 2018

Webservices auf Basis von HTTP/2 und Servlet 4.0

Java EE 8 und Servlet 4.0 bringen der Java-Welt das, was das JDK9 nicht geschafft hat: die Unterstützung der Version 2 des HTTP-Protokolls. HTTP/2 bringt HTTP-Push, Request-Multiplexing und Header-Komprimierung ins Web. Die Netzbrandbreite soll besser ausgenutzt werden. Latenzen sollen verringert werden. Bisher profitieren davon in erster Linie Webseiten und Browser. Mit dem Standard Servlet 4.0 kommen diese Neuerungen erstmals standardisiert in die Enterprise-Java-Welt.

Der Vortrag zeigt die Neuerung und deren Implementierung im JDK9 und mit einigen Servlet4-Implementierungen

Veranstaltungsort:
Phantasialand in Brühl
Phantasialand
Berggeiststraße 31-41
50321 Brühl
Deutschland

European Liberating Structures Immersion Workshops

Liberating Structures Immersion Workshop Brussels

iLean and Holisticon are proud to present the first Liberating Structures Immersion Workshop in Belgium.

Liberating Structures (LS) inventor Keith McCandless and LS pioneer Fisher Qua will demonstrate these structures with the full participation of all attendees. Full participation means that attendees will experience first hand how LS make it easy to include and engage everybody no matter what the nature of the work or challenge is, and no matter how many people need to be included. Attendees will repeatedly see how LS give everybody the opportunity to work at the top of their intelligence and creativity.

Each workshop attendee will have many opportunities to discover how he/she can immediately make use of LS. Many lively examples will be shared to provide concrete inspiration. Every attendee will leave with at least one concrete application he/she can implement right away.

Immersion Workshops are designed to introduce participants to a large number of Liberating Structures very rapidly – it’s a fast “do one, do another one” method of learning. The purpose is to create awareness of the wide range of possibilities that Liberating Structures open up. Also, experiencing a large variety of structures demonstrates that there are many ways to address any particular challenge with one or a combination of LS.

Learning to use Liberating Structures is like learning a new language. First you learn individual words. Then you put them together into simple sentences and, pretty soon, you are stringing LS together and transforming the way you and your co-workers are working together and solving problems.

Veranstaltungsort:
Factory Forty
Rue des Anciens Etangs 40
1190 Brussels
Belgium

OOP Konferenz 2018

Pecha Kucha: Schluss mit langweiligen Meetings

Pecha Kucha erlaubt jedem Sprecher gerade mal 6 Minuten und 40 Sekunden. In dieser Zeit kann er mit exakt 20 Bildern, die genau 20 Sekunden eingeblendet werden, seine Idee – im wahrsten Sinne des Wortes – auf den Punkt bringen. Für die Zuhörer bedeutet dies: kein zeitraubendes „Gelaber“, dafür aber knackige und unterhaltsame Informationen.

Veranstaltungsort:
ICM München
Messe München GmbH
Messegelände
81823 München
Deutschland

OOP Konferenz 2018

HTTP/2 und Microservice-Architekturen

Die neue Version 2 des HTTP-Protokolls macht das Netz schneller. Dazu nutzt es viele ausgefeilte technische Raffinessen: Request-Multiplexing, komprimierte Protokoll-Metadaten und Server-Push. All dies macht das Surfen sehr viel angenehmer und sorgt für eine bessere User-Experience.

HTTP/2 zielt darauf ab, die Netzbandbreite besser auszunutzen. Profitieren auch SOAP- und RESTful-Webservices vom neuen HTTP? HTTP/2 bringt Mehraufwand für die Entwickler. Lohnt sich das am Ende? Meist schon, es gibt aber auch Aspekte, die einen echt Nerven kosten.

Alle Vorteile von HTTP/2 (Multiplexing, HTTP-Push und auch die HTTP-Header-Komprimierung mit dem HPACK-Algorithmus) haben das Potenzial, auch die Webservice-Kommunikation performanter zu machen. Viele Enterprise-Anwendungen basieren auf SOAP- oder RESTful-Webservices.

Grund genug also, einmal zu untersuchen, ob man neue Webservices nicht gleich auf Basis von HTTP/2 implementieren sollte. Die HTTP-Anfragemethoden, also der Befehlssatz u.a. aus GET, POST, PUT, DELETE, haben sich mit dem Versionssprung nicht geändert. Lohnt für bestehende Anwendungen eventuell sogar eine Migration von HTTP/1.1 auf seinen Nachfolger?

Ein Grund, der dagegen sprechen würde, ist der Einsatz der Verschlüsselung mit HTTPS. Diese ist zwar nicht durch die Protokolldefinition für HTTP/2 vorgeschrieben (RFC 7540 und 7541), allerdings gibt es keine HTTP/2-Implementierung, die HTTPS nicht voraussetzt.

Der Einsatz von HTTP/2 bedeutet folglich immer, dass man sich um das Erzeugen, Verwalten und Verteilen von SSL- bzw. TLS-Zertifikaten Gedanken machen muss.

Veranstaltungsort:
ICM München
Messe München GmbH
Messegelände
81823 München
Deutschland

OOP Konferenz 2018

In Anfor­der­ungs­work­shops jeden beteiligen? Liberating Structures machen es möglich!

Die Literatur zum Requirement Engineering erzählt uns: Macht einen Workshop, um Anforderungen zu erheben. Doch wie man dann in diesem Workshop alle Beteiligten aktiv einbindet, bleibt einem selbst überlassen. Dies ist ein kurzer Workshop, in dem ihr durch den Einsatz von Liberating Structures 60 Minuten aktiv sein werdet. Ihr erfahrt, was Liberating Structures sind.

Wir erstellen gemeinsam eine Liste von 10 priorisierten Ideen für die OOP. Ihr überlegt, welche Key Learnings ihr gleich bei der Arbeit einsetzen wollt, und lasst euch dazu beraten.

Liberating Structures verändern dein Berufsleben: Sie ermöglichen es dir und deiner Organisation, aus den Fesseln von langweiligen Meetings, ergebnislosen Diskussionen oder ermüdenden Präsentationen zu entkommen.

Liberating Structures sind bisher 33 neue Formate (Mikrostrukturen), um die Kommunikation unter Stakeholdern und das Erheben von Anforderungen zu revolutionieren.

Die Literatur zum Requirement Engineering erzählt uns: Macht einen Workshop, um Anforderungen zu erheben. Doch wie man dann in diesem Workshop alle Beteiligten aktiv einbindet, bleibt einem selbst überlassen. Durch Liberating Structures werden nun alle in die Interaktion einbezogen. Dadurch entstehen in kurzer und kurzweiliger Zeit verblüffende Ergebnisse, und der Anforderungsworkshop produziert solide Ergebnisse oder innovative neue Ansätze. Je nachdem welche der Liberating Structures man auswählt.

So ist es nun möglich, einen Anforderungsworkshop mit 100 Leuten durchzuführen und trotzdem bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit zu bekommen als mit herkömmlichen Methoden. Mit dem Methodenkoffer der Liberating Structures kann man:

  • wirklich jeden einbeziehen und auf diese Art und Weise auch Ideen sammeln, die sonst oft im Verborgenen bleiben.
  • durch Prinzipien wie kreative Zerstörung neue Quellen der Innovation anzapfen.
  • durch systemtheoretische Ansätze eine völlig neue Sicht auf das Produkt erhalten.

In diesem hochinteraktiven Vortrag (eigentlich ist es ein kleiner Workshop) werdet ihr erfahren, wie eure tägliche Arbeit durch den Einsatz von Liberating Structures spannender, kommunikativer und erfolgreicher wird.

Ihr lernt die Liberating Structures kennen und setzt die ersten, wichtigsten gleich selber ein.

Veranstaltungsort:
ICM München
Messe München GmbH
Messegelände
81823 München
Deutschland